Conside Manerium

» Hab' immer ein Auge auf die Dinge, die im Verborgenem liegen..
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Bin nicht da
Fr Okt 02, 2015 4:52 pm von Aryn

» Zimmer 103
Sa Sep 26, 2015 3:24 pm von Claire

» Zimmer 004
Fr Sep 25, 2015 6:33 am von Aryn

» Der Brunnen
Do Sep 24, 2015 7:09 pm von Claire

» Der Musikraum
Do Sep 24, 2015 6:44 pm von Claire

» Zimmer 003
Mi Sep 02, 2015 9:34 pm von Kyle

»  Der Teich
Mi Sep 02, 2015 8:50 pm von Evan

» Der Spielplatz
Mo Aug 31, 2015 7:30 pm von Kiara

»  Die Mensa
Mo Aug 31, 2015 2:02 pm von Evan

Die Zeit
Die Zeit


Uhrzeit: Es ist 20:30 Uhr
Wochentag: Es ist Samstag
Jahreszeit: Es ist Sommer
Wetter: Die Sonne versinkt am Horizont

Teilen | 
 

 Kiara - Kind

Nach unten 
AutorNachricht
Kiara

avatar

Anzahl der Beiträge : 303
Punkte : 391
Anmeldedatum : 18.05.14
Ort : Somewhere in the darkness *o*

BeitragThema: Kiara - Kind   Mi Mai 28, 2014 9:17 pm



Allgemeines

Username
Kiara
Charaktername
Kiara Walker
Alter
16 Jahre
Geburtstag
31.12.
Geschlecht
weiblich
Rang
Kind


Aussehen


Augenfarbe
dunkelbraun
Haarfarbe
dunkelbraun/schwarz
Größe:
klein
Hautfarbe
hell
Besonderes
Narbe an der linken Schultern

Allgemeines Aussehen
Das Erste, was auffällt, wenn man Kiara begegnet, ist, dass sie klein ist. Wobei es einige gibt, die nicht größer als sie sind, aber meistens sind das Menschen, die noch jünger sind als sie.
Um genau zu sein ist sie 1,59 m. Sie wünscht sich öfters, dass sie wenigstens zehn Zentimeter größer wäre, da so gut wieder jeder ihr auf den Kopf spucken könnte ohne sich nur strecken zu müssen. Sie muss zudem grundsätzlich zu den anderen aufsehen, wodurch sie sich ein wenig schwächlich vorkommt.
Weder ihr Oberkörper noch ihre Beine sind ungewöhnlich lang, ihr Körperaufbau ist also normal wie bei jedem anderen.
Doch obwohl sie klein ist, ist sie sehr schlank und hat allgemein einen wohlgeformten Körper. Sie ist weiblich gebaut, jedoch nicht so sehr, dass es ungewöhnlich wäre.
Sie hat schlanke und normal lange Beine, die nicht sonderlich muskulös sind. Ihre Füße sind schmal und haben die Größe 39, was für ihre Körpergröße durchaus viel ist.
Ihre Hüfte ist etwas breiter, wie es bei Frauen üblich ist, wohingegen die Taille schmäler ist. Ihr Bauch ist relativ flach, aber nicht abgemagert, sodass man durchaus Speck daran finden kann. Ihre Schultern sind schmal und ihre Brust ist weiblich geformt.
Ihre Arme sind normal und es steckt mehr Kraft in ihnen, als man sehen kann. Ihre Hand ist eher klein und sieht zart aus mit den dünnen, lange Fingern.
Ihr Hals ist nichts ungewöhnliches, ihr Gesicht ist eher schmal und sieht zart aus. Ihre Nase ist stupsig und passt sehr gut zu ihrem Gesicht. Ebenso ihre Augen, die dunkelbraun sind und manchmal etwas geheimnisvoll aussehen, da man Gefühle in ihnen nur selten sehen kann. Die Wimpern sind schwarz und meist geschminkt. Ihr Mund ist rosa-rot und hat eine normale Form.
Ihre Haare sind dunkelbraun, zumindest im Sommer. Wenn Licht darauf fällt, können sie auch mittelbraun wirken. Viele sagen, dass die Haare wie dunkle Schokolade aussehen, was sie jedoch für Unsinn hält.
Im Winter scheinen sie schwarz zu sein, allerdings meistens nicht glänzend, sondern matt, was Kiara nicht leiden kann.
Sie sind glatt und fallen ihr bis kurz über die Schultern. Sie sind gestuft und wirken stets gepflegt.
Ihre Haut ist hell und wird selbst im Hochsommer nicht braun, egal wie lange sie sich in der Sonne aufhält. Dafür ist sie meist makellos, was für Mädchen in ihrem Alter eher ungewöhnlich ist.
Sie schminkt sich wie Mädchen in ihrem Alter, trägt Halsketten und Ohrringe und auch recht oft Armbänder, nur ihre Kleidung ist etwas ungewöhnlich, da sie meist schwarze Sachen trägt. Aber diese sind nicht Grufti-mäßig, sondern es sind durchaus mal schicke, kurze Hosen und enge Tops. Dass es grundsätzlich schwarz ist, liegt schlichtweg daran, dass sie diese Farbe liebt und es eher dezent mag, nicht so knallbunte Dinge an sich haben möchte und damit auffallen will.
Im Grunde ist sie ein normales Mädchen ohne etwas Besonderem. Wobei man hier kurz erwähnen sollte, dass sie durchaus etwas 'Besonderes' hat, nämlich eine Narbe an ihrer linken Schulter. Diese verläuft von der Vorderseite, unter ihrem Schlüsselbein, bis zu ihrem Oberarm, etwa auf der Höhe der Achsel. Diese ist mittlerweile glatt, da Kiara sie als kleines Kind erhalten hat.
Ob sie hübsch ist, liegt daran, ob man ihr Aussehen eben mag oder nicht. Sie selbst findet, dass sie durchschnittlich aussieht, aber grundsätzlich ist es ihr auch egal, da sie niemand ist, der nur auf das Aussehen anderer geht.

Charakter

Allgemeiner Charakter

Ihre Kindheit hat Kiara stark geprägt und sicherlich hätte sie sich anders entwickelt, wäre sie nicht schon in jungen Jahren in einem Heim gelandet.
Man muss sagen, dass sie nicht unbedingt schüchtern ist, eher im Gegenteil. Sie ist ziemlich selbstbewusst und sagt grundsätzlich immer, was sie denkt, egal, was das für Folgen hat.
Allerdings wurde sie dafür in Großbritannien, in dem Heim, in dem sie sich zuvor befand, stets kritisiert, niedergemacht. Seitdem ist sie es nicht mehr gewohnt, offen ihre Meinung sagen zu können, ohne dass man sie deshalb schief ansieht, weshalb sie noch immer ein wenig seltsam reagiert, wenn man ihrer Meinung nicht widerspricht.
Aber so ehrlich sie auch ist, so hat sie auch ihre Probleme damit zu lügen, denn das kann sie absolut nicht. Es liegt nicht daran, dass ihr nichts einfallen würde, was sie statt der Wahrheit sagen soll, sondern daran, dass sie dann ein wenig unsicher und schuldbewusst wirkt. Man sieht dann tatsächlich, dass sie ein schlechtes Gewissen hat und dass sie sich einfach nicht wohl fühlt.
Abgesehen von solchen Situationen lässt sie sich grundsätzlich nicht anmerken, was sie fühlt und denkt, denn sie ist der Meinung, dass das Privatsache ist. Ihr Gehirn befindet sich ausschließlich in ihrem Kopf und deshalb geht es auch nur sie was an, was sich darin abspielt.
Daran hängt auch, dass sie nicht weinen kann, oder nur, wenn sie sich sicher ist, dass sie allein ist. Selbst als kleines Kind weinte sie nicht viel, was ihre Eltern immer wieder verwunderte.
Aber nur weil sie keine Gefühle zeigt, bedeutet das nicht, dass sie keine hat. Im Gegenteil, sie fühlt sehr stark. Manchmal ist sie wahrscheinlich sogar zu emotional.
Sie interpretiert in Worte anderer immer sehr viel hinein, ebenso in Taten. Das ist auch der Grund, weshalb man sie sich sehr leicht zur Feindin machen kann, indem man nur wenige verletzende Dinge sagt oder sie eine Weile ignoriert oder auslacht oder eben ähnliches macht.
Kann sie jemanden nicht leiden, heißt das nicht, dass sie denjenigen mit Schimpfwörtern beleidigt und ihn wie eine beleidigte Leberwurst ansieht und ignoriert. Nein, von Schimpfwörtern hält sie nicht viel, oder besser gesagt, beleidigt sie nur, wenn sie es wirklich so meint und es aus ihrer Sicht auch so ist. Wobei man hier sagen muss, dass sie nie Wörter benutzt, die ihrer Meinung nach niveaulos sind und nur zur Demütigung da sind.
Sie ist ziemlich gesprächig und kann auch viel lachen, oft auch, wenn ihr nicht mal danach zumute ist. Ihre Mutter hatte ihr eines Tages den Spruch genannt: "Lächle, denn weinen ist zu einfach." Überhaupt hat ihre Mutter ihr viele Sprüche vorgesagt, aber diesen einen, den konnte sie sich merken und er ist sozusagen zu ihrem Lebensmotto geworden.
Man kann auch sagen, dass sie schlagfertig ist, da ihr nur selten die Worte ausgehen und sie fast immer weiß, wie sie sich selbst verteidigen kann oder überhaupt ein Gespräch in ihre gewollte Richtung lenken kann.
Was sie liebt und trotzdem eigentlich eine schlechte Eigenschaft ist, ist, dass sie mit allem, was ihr in die Hand kommt, rumspielt. Das heißt, dass sie Stifte ständig dreht, Blätter faltet oder darauf einfach einen Unsinn malt, kleine Gegenstände wie Anhänger auf ihrer Handfläche herumrollen lässt und so etwas.
Dadurch fallen ihr zwar ständig Dinge zu Boden, aber das ist ihr egal.
Was sie dagegen absolut nicht leiden kann, ist, wenn man nur auf das Aussehen anderer Leute achtet. Ihrer Meinung nach ist es nicht wichtig, wie man aussieht, da man ja im Prinzip nicht einmal etwas dafür kann. Viel wichtiger ist ihr dagegen, wie man vom Charakter her ist.
Deshalb rastet sie nahezu aus, wenn sie jemanden über das Aussehen eines anderen lästern hört, was in einigen Fällen peinlich sein kann, doch trotzdem steht sie zu ihrer Meinung ebenso wie zu der Reaktion.






Vergangenheit

Mutter: Mary Walker | tot
Vater: John Walker | tot
Geschwister: /
Sonstiges: /

Vorgeschichte:
Kiara ist das Ergebnis der Liebe zwischen Mary und John Walker, welche beide in normalen Verhältnissen lebten. Ihre Mutter Mary war eine Verkäuferin, verdiente also nicht besonders viel. Ihr Vater war Mitarbeiter einer Firma, die sich mit Elektrik beschäftigte. Er sicherte somit ihr Überleben.
Es war also eine normale Familie, die sich nicht alles leisten konnte, aber dennoch ein angenehmes Leben führte. Mary und John kümmerten sich viel um Kiara, fuhren mit ihr in Tierparks, Schwimmbäder, Wälder und zeigten ihr alles, was man im jungen Alter sehen sollte oder wollte.
Ihre Mutter liebte es, mit Kiara im Wald spazieren zu gehen und erzählte ihr da oft Geschichten über Prinzessinnen und böse Menschen. Kiara konnte gar nicht genug von ihnen bekommen. Ebenso war es mit den Sprüchen, die Mary immer wieder in ein Gespräch einfließen ließ. Kiara vermutete damals, dass Mary in sich ein Buch haben müsste, in dem sie immer nachsah, wenn sie etwas brauchte. Aber Tatsache war, dass Mary einfach sehr viele Sprüche kannte und diese auch liebte.
Des Öfteren kümmerte sich eine Babysitterin um Kiara, wenn ihre Eltern wegen der Arbeit keine Zeit hatten oder zu Freunden bzw. Verwandten mussten, aus welchen Gründen auch immer. Die Babysitterin hieß Louanna und Kiara mochte sie, da Louanna sich darin verstand, Kinder zu unterhalten und außerdem erlaubte sie ihr immer länger wach zu bleiben, was Kiara bei Mary und John nie durfte.
Eines Tages, Kiara war 7 Jahre alt, war Louanna wieder bei ihr, während ihre Eltern zu einem Abendessen gingen, zu welchem sie von der Arbeit ihres Vaters eingeladen worden waren. Es war ein Donnerstag Abend gewesen, die Dämmerung hatte bereits eingebrochen, doch es war noch immer warm gewesen. Und so fuhren sie los, Mary und John umarmten ihre Tochter zum Abschied.
Doch sie sollten nie bei dem Abendessen eintreffen. Kiara sollte sie nie wieder sehen.
Ein junger Mann hatte an diesem Tag sehr viel getrunken und hatte somit viel Alkohol im Blut, sodass er kaum noch kontrollieren konnte, wohin er fuhr.
Und so geschah es, dass er ungebremst in den Wagen von Mary und John rasten, die beide noch am Unfallort verstarben.
Seitdem hat sich das Leben von Kiara dramatisch verändert. Keine ihrer Verwandten wollte sie nach dem Tod von Mary und John aufnehmen und so kam sie in ein Heim in der Nähe von Berlin. Dort waren die Heimleiter nicht darauf bedacht, dass es den Kindern gut ging. Es war aber auch nicht so, dass sie die Kinder misshandelten, aber trotzdem lernte man dort nicht, was es bedeutete, von den Erziehungsberechtigten geliebt zu werden.
Aber das war Kiara zu dieser Zeit egal. Sie hatte mit dem Verlust ihrer Eltern zu kämpfen und wusste nicht, wie sie damit fertig werden sollte. Sie wollte oft ausbrechen, nur um das Grab ihrer Eltern zu sehen, doch letztendlich war sie nur ein einziges Mal dort.
Kiara befand sich vier Jahre in diesem Heim, bis sie mit 11 Jahren in das nächste Heim kam, eines in Großbritannien, da das alte Heim geschlossen werden musste. Zu dieser Zeit hatte Kiara sich bereits daran gewöhnt, dass sie nun in einem Heim leben musste und dass ihre Eltern nicht mehr bei ihr waren. Sie hatte gelernt, dass niemand für jemanden blieb, niemals. Weder ihre Eltern hatten das tun können noch Louanna hatte noch lange Kontakt mit ihr gehalten. Ihre Verwandten sowieso nicht. Und mit dem Wechsel des Heimes verlor sie wieder alle Freunde, die sie im Laufe der Zeit gefunden hatte.
In Großbritannien wurde nicht darauf geachtet, was die Kindern fühlten, nein, man förderte die Erziehungsmaßnahme, die Kinder psychisch fertig zu machen.
Ihnen wurde ständig gesagt, dass sie für nichts gut seien, wenn sie sich mal nicht bemühten, wenn sie schlechtere Noten in der Schule schrieben oder wenn sie überhaupt nur einmal etwas falsch machten. Das war auch die Zeit, die Kiara stark prägte. Sie lernte dort, dass man seine Meinung nicht frei sagen konnte ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen. Doch gleichzeitig wuchs der Drang in ihr, sich das nicht gefallen zu lassen und aus diesem Grund sagte sie ihre Meinung immer öfter, egal ob das den Erziehern dort passte oder nicht.
Mit 15 kam ein Angebot vom Heim aus Neuseeland, dass Kiara dort aufgenommen werden würde. Dieses Angebot wurde angenommen und seitdem wohnt Kiara dort. Anfangs wehrte sie sich dagegen, erneut das Heim zu wechseln, erneut alles zu verlassen, das sie gekannt und lieben gelernt hatte. Freunde, die zwar weniger waren, aber dennoch waren es welche. Die Umgebung, ihr Bett, ihre vertrauten vier Wände. Doch ihr war klar, dass sie es nicht verhindern konnte und so willigte sie schließlich ein.
Das Conside Manerium ist bisher das beste Heim, in dem sie je gelebt hat, doch sie traut diesem Schein nicht und wartet ständig darauf, dass die Wahrheit endlich zum Vorschein kommt.

(c) by Kiara

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kiara

avatar

Anzahl der Beiträge : 303
Punkte : 391
Anmeldedatum : 18.05.14
Ort : Somewhere in the darkness *o*

BeitragThema: Re: Kiara - Kind   Mi Mai 28, 2014 11:49 pm

fertig ;3

_________________
Adrian & Farina *-*:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Evan

avatar

Anzahl der Beiträge : 383
Punkte : 485
Anmeldedatum : 18.05.14
Alter : 19
Ort : Hinter'm Mond gleich links.

BeitragThema: Re: Kiara - Kind   Do Mai 29, 2014 10:35 am

Angenommen!

_________________


x Farina & Adrian x


"Sometimes", Pooh said, "the smallest things put up the most space in your heart."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kiara - Kind   

Nach oben Nach unten
 
Kiara - Kind
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Conside Manerium :: Eingangsbereich :: Annahme :: Kinder-
Gehe zu: